Extensive Wasserbüffelbeweidung in Leutkirch im Allgäu, Baden-Württemberg

Wasserbüffel sollen auf Flächen bei Leutkirch zur extensiven Beweidung eingesetzt werden. Foto: Holger Spiering.

Problemdarstellung

Die Maßnahmenfläche wurde im Laufe der Zeit zunehmend von Schilf überwuchert. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurde die Beweidung initiiert. Die auf der Fläche eingesetzten Wasserbüffel, halten die Landschaft offen und schaffen eine strukturreiche Nasswiesengesellschaft.

Beschreibung der Maßnahme/n

Durch die Maßnahme wird eine etwa 16 Hektar große Fläche östlich des Stadtweihers im Naturschutzgebiet Moosmühle durch extensive Beweidung mit Wasserbüffeln offengehalten. Hierdurch wird die Entstehung von vielfältigen Strukturen und Lebensräumen im Gebiet begünstigt Sowohl der Dung als auch die Trittspuren der Wasserbüffel beeinflussen das Gebiet positiv. Durch die Beweidung stellt sich eine vielfältige Nasswiesengesellschaft mit unterschiedlichen Strukturen ein.

Zur Unterbringung und Versorgung der Tiere wurden ein Unterstand und andere notwendige Einrichtungen am Rand des Maßnahmengebietes errichtet. Weiterhin wurde die Beweidungsfläche eingezäunt und notwendige Infrastrukturen geschaffen.

Wasserbüffel am Stall in Wielazhofen. Foto: Julia Brantner.

Zahlen, Daten, Fakten

Maßnahmentyp Extensive Beweidung mit Wasserbüffeln
Ziellebensraum artenreiche Nass- und Feuchtwiesengesellschaft
Größe des Biotops ca. 16 ha Beweidungsfläche
Umsetzungszeitpunkt ab 2020
Kooperationspartner Wielazhofer Wasserbüffelgemeinschaft GmbH, Stadt Leutkirch im Allgäu
Kosten ca. 150.000 € Brutto
Ort 88299

Rahmenbedingungen

Die Maßnahme wurde im Rahmen eines Modellprojekts Biotopverbund in Zusammenarbeit der Stadt Leutkirch im Allgäu, der Heinz-Sielmann-Stiftung und dem Landratsamt umgesetzt und durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert.

Die Beweidung ist durch einen langfristigen Pachtvertrag zwischen der Stadt Leutkirch, örtlichen Landwirten und der Heinz-Sielmann-Stiftung gesichert.

Wasserbüffel gewährleisten extensive Beweidung auf Maßnahmenflächen. Foto: Holger Spiering.

Kontakt

Projektbüro Sielmanns Biotopverbünde in der Bodenseeregion

Obertorstr. 23

88662 Überlingen

Tel.: +49 7551 3011989

E-Mail.: ravensburg@sielmann-stiftung.de

Heinz Sielmann Stiftung