Biotopvernetzung für Wildkatze & Co in Lucklum, Niedersachsen

Landwirtschaftlich genutzte Flächen in der Gemarkung Lucklum. Foto: D. Gebensleben

 

Problemdarstellung

In der Gemarkung Lucklum sind, vor allem durch menschliche Nutzung, natürliche Lebensräume selten geworden und liegen aktuell z.T. nur sehr isoliert vor. Wie vielerorts haben Tiere und Pflanzen dadurch weniger Lebensraum zur Verfügung. Damit Tiere und Pflanzen diese isolierten Lebensräume wieder besiedeln können müssen diese miteinander vernetzt werden.

Beschreibung der Maßnahme/n

Um den Biotopverbund in der Gemarkung Lucklum zu stärken wurden eine Ackerfläche in der Größe von drei Fußballfeldern aus der landwirtschaftlichen Nutzung genommen. Durch Gehölzpflanzungen wurden neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen geschaffen, welche mit angrenzenden Wiesen, Wegrainen, Kleingewässern und Wäldern verbunden werden – wodurch ein Netz von Biotopen entsteht. Diese neuen Lebensräume sind Trittsteine und Korridore in der vom Menschen geprägten Landschaft, die es Tieren und Pflanzen ermöglichen, zu wandern oder sich zurückzuziehen. Mehr als 3000 Bäume und Sträucher bilden so auf drei Teilflächen, nördlich des Rittergutes Lucklum, ein Heckensystem, das direkt an den Wald des Elms angrenzt. Auf 13m Breite und 1400 m Länge gliedern und beleben diese Strukturen künftig das Landschaftsbild der Region.

Wildschutzzaun entlang einer landwirtschaftlich genutzten Fläche nördlich des Rittergutes Lucklum. Die gepflanzten Bäume und Sträucher werden zukünftig ein Heckensystem bilden, welches Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist und die Wanderung zwischen bislang isolierten Lebensräumen ermöglicht. Foto: D. Gebensleben

 

Zahlen, Daten, Fakten

Maßnahmentyp Pflanzung von Heckensystem zur Vernetzung von Biotopen
Ziellebensraum Heckensystem mit angrenzenden Wiesen, Wegrainen, Kleingewässern und Wäldern
Größe des Biotops 2.26 ha
Umsetzungszeitpunkt seit 2020
Kooperationspartner Rittergut Lucklum, BUND Landesverband Niedersachsen und Kreisgruppe Wolfenbüttel, Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel und Untere Naturschutzbehörde Landkreis Wolfenbüttel
Kosten ca. 40.000 € (brutto) für Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern (exkl. Wildschutzzaun)
Ort 38173, Lucklum, Niedersachsen

Lageplan der Baum- und Strauchhecke in der Gemarkung Lucklum, Niedersachsen. Quelle: Landkreis Wolfenbüttel.

 

Rahmenbedingungen

Das Projekt selbst ist Vernetzung pur: Engagierte Akteure aus Landwirtschaft, Kreisverwaltung und Umweltverband setzen zusammen den Verbundgedanken für mehr Artenvielfalt um. Hierbei bringen sich folgende Akteure mit ein: Rittergut Lucklum (2.26 ha Ackerfläche), Landesverband und Kreisgruppe des BUND (Expertise und finanzielle Spende in Höhe von 40.000 Euro), Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel (Wildschutzzaun) und der Landkreis Wolfenbüttel. Die Untere Naturschutzbehörde koordinierte die Verhandlungen, beauftragte den Landschaftsarchitekten und die Anpflanzungen.

Eine Infotafel klärt Interessierte über die Hintergründe und Details des Projektes zur Biotopvernetzung auf. Foto: D. Gebensleben

 

Kontakt

Dr. Carsten Schütte

Untere Naturschutzbehörde, Landkreis Wolfenbüttel

Bahnhofstraße 11

38300 Wolfenbüttel

Tel.: +49 5331 84376

E-Mail.: c.schuette@lk-wf.de

Andrea Krug

Projektleiterin und Wildkatzen-Expertin BUND Niedersachsen

Goebenstraße 3a

30161 Hannover

Tel.: +49 511 9656939

E-Mail.: Andrea.Krug@nds-bund.de